aktuell die Pfarrgemeinden Seefeld, Leutasch, Reith und Mösern.

Ein Seelsorgeraum ist ein Gebiet, in dem mehrere Pfarrgemeinden miteinander verbunden sind und sich auf einen gemeinsamen pastoralen Weg einlassen.

Eine neue Zeit des pfarrlichen Lebens hat begonnen. Aufgrund des Priestermangels wurde auch auf unserem Plateau ein Seelsorgeraum eingerichtet, den wir gleichzeitig als eine Notwendigkeit, aber auch als Chance bezeichnen können. Für viele klingt das Wort "Seelsorgeraum" ziemlich fremd, oft verbunden mit der Angst um die Seelsorge in unseren Pfarren.

Durch den Zusammenschluss lassen sich pfarrübergreifend Schwerpunkte in der Seelsorge setzen. Ein Seelsorgeraum ermöglicht aber auch eine Erweiterung des eigenen Horizonts durch die Ideen und Erfahrungen anderer.

Wir sind ein Team von Priestern, Pastoralassistentinnen, Sekretärinnen, Pfarrkoordinatoren vor Ort und Pfarrökonomen. Natürlich braucht der Seelsorgeraum auch ehrenamtliche MitarbeiterInnen, denen wir herzlich danken.

Alle, denen der Glaube und die Kirche am Herzen liegen, sind eingeladen, am Aufbau der Pfarrgemeinden in unserem Seelsorgeraum mitzuarbeiten.

Was bedeutet Seelsorgeraum?

  • Seelsorgeraum ist für mich eine große Ansammlung von Menschen, die gemeinsam mit einem Priester ihr Christsein leben, obwohl sie in verschiedenen Orten leben. (Helga Lassnig, Seefeld)
  • Ein Seelsorgeraum bedeutet für uns Zusammenhalt und Gemeinschaft zwischen den Pfarrgemeinden, aber auch Kompromisse in der Organisation des christlichen Zusammenlebens (Fam. Simmerle & Riawan, Mösern)
  • Ich verbinde mit dem Seelsorgeraum die Chance Laien mehr einzubinden. (Friedl Berger, Reith)
  • Es ist sicher eine große Herausforderung für die Gläubigen, dass jede Pfarre im Seelsorgeraum ihren Platz findet. (Luzia Rauth, Leutasch)